Augenkorrektur
Augenkorrektur - Voraussetzungen
Augenkorrektur - Methoden
Lasik
Lasek
Intralasik / Femto Lasik
PRK
Augenkorrektur - Behandlungsinformation
Augenkorrektur Tipps
Augenkorrektur beim Spezialisten
Augenkorrektur - ästhetische Aspekte



Lasik

Die LASIK Methode (Laser in Situ Keratomileusis) ist eine der sichersten und schnellsten Verfahren zur Behandlung einer Fehlsichtigkeit. Sie wird seit den 90er Jahren mit großem Erfolg eingesetzt. Bei der ambulanten LASIK-Behandlung wird ein hauchdünnes Hornhautscheibchen mit einem Präzisionsschneidegerät präpariert. Anschließend wird diese sogenannte Lamelle aufgeklappt, um die eigentliche Augenoperation durchzuführen, d.h. das Hornhautgewebe derart zu formen, dass die Fehlsichtigkeit ausgeglichen wird.

Hierbei kommt ein Excimer-Laser zum Einsatz. Mit Hilfe dieses speziellen Kaltlichtlasers werden die tiefer liegenden Hornhautschichten je nach Fehlsichtigkeit behandelt. Nach der Augen OP wird das Hornhautscheibchen wieder auf das Auge gesetzt. operationauge.de beschreibt den Ablauf der LASIK-OP Schritt für Schritt sowie mittels eines Videos. Anhand des Animationsfilms können Interessenten für eine Augenlaser-Behandlung sehen, was genau gemacht wird.

Der Vorteil bei der LASIK Methode ist, dass die vorher präparierte Hornhaut wie ein Pflaster wirkt und von selbst wieder anwächst. Seit einigen Jahren wird bei der LASIK Methode auch der Femtosekunden-Laser verwendet. Diese Methode wird IntraLASIK oder auch Femto LASIK genannt. Mit Hilfe dieses hochpräzisen Lasers kann die Dicke, der Durchmesser und die Lage des Hornhautscheibchens für jeden Patienten individuell eingestellt werden. Dadurch wird vor allem Patienten mit extrem dünnen Augenhornhäuten eine Laserbehandlung ermöglicht. Darüber hinaus wird durch den Einsatz des Femtolasers die schon geringe Komplikationsrate der LASIK Methode weiter verringert.

Impressum
Sitemap